Bewährungshelfer/innen / Gerichtshelfer/innen

Bewährungshilfe: Gerichte können die Vollstreckung einer Strafe oder einen Strafrests zur Bewährung aussetzen und hierbei den Verurteilten die Weisung erteilen, sich für die Dauer der Bewährungszeit oder eines Teils davon der Aufsicht und Leitung einer Bewährungshelferin oder eines Bewährungshelfers zu unterstellen.

fotolia_55550154_doctor_an_patientii.jpg

Beratungsgespräch
© Alexander Raths - Fotolia.com

Gerichtshilfe: Gerichtshelferinnen und Gerichtshelfer werden in der Regel durch die Staatsanwaltschaften eingeschaltet, wenn diese für ihre Entscheidungen zu Fragen der Vollstreckung von Freiheits- oder Geldstrafen ergänzende Informationen über die Verurteilten benötigen oder Angaben Verurteilter überprüft werden sollen.