Aufstiegsmöglichkeiten für Justizfachwirtinnen und -wirte

Nach der Übernahme in den hessischen Justizdienst und einer regelmäßig dreijährigen Probezeit bieten sich gute Aufstiegsmöglichkeiten.

Es können Beförderungen zum Justizobersekretär (Besoldungsgruppe A7), Justizhauptsekretär (Besoldungsgruppe A8) und Amtsinspektor (Besoldungsgruppe A9 und A9 mit Zulage) erfolgen. Besonders herausragenden Mitarbeitern steht darüber hinaus der (prüfungsfreie) Aufstieg in den gehobenen Dienst (bis Besoldungsgruppe A11) offen.

Möglichkeiten, sich weiter zu qualifizieren

Justizfachwirte, die nach ihrer Persönlichkeit und ihren Leistungen geeignet erscheinen, können sich für den Gerichtsvoll zieher-oder Rechtspflegerdienst (Dipl.-Rechtspfleger (FH)) weiterqualifizieren.

Neben diesen Karrierechancen bieten wir Ihnen:

  • einen modernen, sicheren Arbeitsplatz,
  • flexible, familienfreundliche
  • Arbeitszeiten, teamorientiertes Arbeiten, vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.