Rechtspflegerin / Rechtspfleger

Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreudigkeit und ein hohes Maß an sozialem Verständnis - das sind die wesentlichen Voraussetzungen für den Beruf „Diplom-Rechtspfleger/in"

fotolia_yuri_arcurs_11411601_xs.jpg

Studentin mit Bücherstapel in den Händen.
Studentin mit Bücherstapel in den Händen.
© fotolia / Yuri Arcurs

Rechtspfleger/innen treffen als selbstständiges Organ der Rechtspflege in eigener Verantwortung gerichtliche Entscheidungen, sind in der Sache unabhängig und nicht an Weisungen gebunden, sondern nur dem Gesetz unterworfen. Diese sachlich unabhängige und selbstständige Stellung ist bundeseinheitlich im Rechtspflegergesetz vom 05.11.1969 verankert und unterscheidet den Beruf von den Beamten der gehobenen Laufbahnen aller übrigen Verwaltungen.