Richterin / Richter

Richter kann nach § 9 des Deutschen Richtergesetzes nur werden, wer Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes ist, die Gewähr dafür bietet, dass er jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt, die Befähigung zum Richteramt besitzt (§§ 5-7 DRiG) und über die erforderliche soziale Kompetenz verfügt.

Informationen zum Richteramt
Ausbildung zur Richterin / zum Richter
Die Befähigung zum Richteramt erwirbt, wer an einer Universität Rechtswissenschaften studiert und das Studium mit der ersten Prüfung abschließt und einen Vorbereitungsdienst (Rechtsreferendariat) absolviert und mit der zweiten Staatsprüfung abschließt.
Aufstiegsmöglichkeiten
Richter absolvieren nach ihrer Einstellung zunächst regelmäßig eine mehrjährige Probezeit, während der sie an verschiedenen Gerichten mit unterschiedlichen Rechtsgebieten betraut werden.
Bewerbung um das Richteramt
Wenn Sie Richter – gleich in welchem Gerichtszweig - in Hessen werden wollen, müssen Sie sich um eine Einstellung in den höheren Justizdienst bewerben; dies umfasst die Tätigkeit als Richter oder als Staatsanwalt. Die Einstellung bedarf der Zustimmung des Richterwahlausschusses des Landes Hessen.