Aufstiegsmöglichkeiten als Staatsanwältin / Staatsanwalt

Da Staatsanwälte in Hessen im Richterverhältnis auf Probe eingestellt werden, absolvieren sie wie die zukünftigen Richter zunächst eine mehrjährige Probezeit, während der sie mit verschiedenen staatsanwaltschaftlichen Aufgaben betraut werden. Es ist erwünscht, dass sie während der Probezeit auch als Richter Erfahrungen sammeln. Nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit, werden sie zum Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ernannt.

Die Besoldung erfolgt – auch schon während der Probezeit – nach der Besoldungsgruppe R 1 des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) und steigt mit zunehmender Berufserfahrung. Eine Beförderung ist möglich zum Oberstaatsanwalt (Besoldungsgruppe R 2 HBesG), in Ausnahmefällen auch zum Leitenden Oberstaatsanwalt (Besoldungsgruppen R 3 bis R 5 HBesG).