Allgemeiner Vollzugsdienst

Es gibt kaum ein Berufsbild, über das so viele falsche Vorstellungen und so wirklichkeitsfremde Gerüchte und Vermutungen existieren. Der Arbeitsalltag im Justizvollzugsdienst sieht jenseits von Krimiserien und Kino ganz anders aus.

fotolia_58118646_s.jpg

 Drei junge Menschen hintereinander stehend
© Fotolia

Der Justizvollzugsdienst ist vielseitig und verantwortungsvoll. Er erstreckt sich auf Sicherungs-, Behandlungs-, Betreuungs-, Ordnungs- und Versorgungsaufgaben. Dabei sind die Gefangenen insbesondere bei der Arbeit, bei der Ausübung von Sport und während der Freizeit zu betreuen, zu beaufsichtigen und – soweit erforderlich – anzuleiten oder es sind Hilfestellungen zu geben. Ein zeitgemäßer Justizvollzug soll die Gefangenen sicher unterbringen und sie befähigen, nach ihrer Strafverbüßung ein Leben ohne Straftaten zu führen. Hier haben die Beamtinnen und Beamten des allgemeinen Vollzugsdienstes große Verantwortung. Sie sind Ansprechpartner für die Gefangenen, für deren Sorgen und Nöte, nicht nur in Fragen des Vollzugs – auch in persönlichen Angelegenheiten.