Beamtin / Beamter im mittleren Justizdienst

Allgemeiner Vollzugsdienst

Es gibt kaum ein Berufsbild, über das so viele falsche Vorstellungen und so wirklichkeitsfremde Gerüchte und Vermutungen existieren. Der Arbeitsalltag im Justizvollzugsdienst sieht jenseits von Krimiserien und Kino ganz anders aus.

Informationen zum Allgemeinen Volzugsdienst
Aufgaben
Der Justizvollzugsdienst ist vielseitig und verantwortungsvoll. Er erstreckt sich auf Sicherungs-, Behandlungs-, Betreuungs-, Ordnungs- und Versorgungsaufgaben.
Ausbildung im allgemeinen Vollzugsdienst
Wir bieten eine solide Ausbildung in Form eines zweijährigen Vorbereitungsdiensts in Theorie und Praxis. In der fachtheoretischen Ausbildung befassen Sie sich neben der geschichtlichen Entwicklung und gesellschaftlichen Bedeutung des Justizvollzugs insbesondere mit einer Vielzahl von rechtlichen Themen.
Aufstiegsmöglichkeiten
Bei entsprechender Leistung haben Sie gute Aufstiegsmöglichkeiten bis hin zur Amtfrau oder zum Amtmann (Besoldungsgruppe A 11 HBesG).
Bewerbung
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Einstellung findet in der Regel in ein befristetes Angestelltenverhältnis der Entgeltgruppe 4 TV-H statt. Ihre Bewerbung richten Sie an die jeweilige Justizvollzugsanstalt oder an Die Leitung des Dienstleistungszentrums für den hessischen Justizvollzug – H.B.Wagnitz-Seminar –
Bewerbungsverfahren
Das Bewerbungsverfahren für den mittleren Justizdienst (Allgemeiner Vollzugsdienst) beinhaltet mehrere Schritte: Im ersten Schritt bewerben Sie sich direkt bei einer Justizvollzugsanstalt oder zentral im H. B. Wagnitz-Seminar – Dienstleistungszentrum für den hessischen Justizvollzug - .