Aufgaben im gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienst

Das Einsatzgebiet dieser Laufbahn mit seinen kaufmännisch ausgerichteten Sachgebieten Rechnungswesen, Versorgungswesen und Controlling sowie die Übernahme von Leitungsfunktionen sowohl auf der Ebene der Sachgebiete als auch auf der Ebene der Abteilungen erfordert hohes Fachwissen, Selbstständigkeit, Führungsfähigkeit, soziale Kompetenz sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung.

fotolia_57708227_s.jpg

Junge Frau im Bewerbungsgespräch
Bewerbungsgespräch
© Fotolia

Den 16 Justizvollzugsanstalten des Landes Hessen obliegt die sichere Unterbringung, Versorgung und Behandlung von rund 4500 Inhaftierten. Die Gefangenen sollen während ihrer Inhaftierung dazu befähigt werden, nach ihrer Strafverbüßung ein Leben ohne Straftaten zu führen. 
Den Beamtinnen und Beamten des gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienstes kommt innerhalb des Justizvollzugs große Bedeutung zu, weil sie neben den Verwaltungsaufgaben in Geschäftsleitung und Personaladministration, Arbeits- und Versorgungswesen, Rechnungswesen oder Controlling insbesondere die speziellen vollzuglichen Aufgaben des mittleren Führungsmanagements einer Justizvollzugsanstalt wahrnehmen. Sie arbeiten als Führungskräfte in den Sachgebieten und Abteilungen der Justizvollzugsanstalten und Verwaltungs-Competence-Center (VCC) und fungieren als Bindeglied der verschiedenen im Justizvollzug tätigen Berufsgruppen. Sie haben ein hohes Fachwissen, können selbständig entscheiden und Mitarbeiter führen. Sie sind sozial kompetent und flexibel. Um die Bandbreite der Aufgabenwahrnehmung und den jeweiligen Aufgabenzuschnitt zu veranschaulichen, sind nachfolgend exemplarisch einige Aufgabenfelder beschrieben:

Als Sachgebietsleitung Rechnungswesen sind sie in einem VCC tätig und organisieren und koordinieren die Finanzen der angeschlossenen Justizvollzugsanstalten. Sie sind zum Beispiel verantwortlich für die Erstellung von Rechnungen etwa für verkaufte Produkte der Justizvollzugsanstalten, die Überwachung von Zahlungseingängen und die Bezahlung von Rechnungen, die an die Justizvollzugsanstalten gestellt werden. Sie sind zuständig für die Verwaltung der Gelder und die Abwicklung der unbaren Zahlungsgeschäfte der Gefangenen.

In der Funktion der Sachgebietsleitung Sicherheitsdienst sind sie zuständig für die Entwicklung, Umsetzung und Fortschreibung der Sicherheitskonzeption der jeweiligen Justizvollzugsanstalt. Sie sind für die Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung in den Justizvollzugsanstalten verantwortlich und treffen die hierfür erforderlichen Maßnahmen in enger Absprache mit der Anstaltsleitung. Sie überwachen die sichere Unterbringung der Gefangenen, wirken mit an Entscheidungen über vollzugsöffnende Maßnahmen (z. B. Ausgang) und bereiten Disziplinarentscheidungen gegen Gefangene vor.

Die Vollzugsabteilungsleitung ist verantwortlich für die Behandlung und Betreuung der in der Vollzugsabteilung untergebrachten Gefangenen sowie die Sicherheit und Ordnung in der Abteilung. In dieser Funktion sind sie zuständig für die Erstellung und Fortschreibung der Vollzugsplanung für die einzelnen Gefangenen (Behandlungs- und Betreuungsmaßnahmen der Gefangenen, Arbeitsplatzzuweisung, Freizeitmaßnahmen). Sie treffen die Entscheidung über Verlegung von Gefangenen und die Genehmigung von vollzugsöffnende Maßnahmen. Sie sind verantwortlich für Stellungnahmen zu Gnadenverfahren und zur Aussetzung von Strafresten. Sie treffen die Entscheidung über besondere Sicherungsmaßnahmen, die Ausstattung der Hafträume oder die Fesselung von Gefangenen bei Ausführungen, Vorführungen und Transporten.

Als Geschäftsleitung sind sie zuständig für die Organisation der gesamten Verwaltung und den reibungslosen Geschäftsablauf in der Justizvollzugsbehörde. Sie sorgen für die ordnungsgemäße Erledigung der Verwaltungsaufgaben in allen Dienststellen und unterstützt die Behördenleitung in Fragen der Organisationsentwicklung. Sie sind zuständig für die Personalverwaltung sowie die Haushalts- und Budgetangelegenheiten der Justizvollzugsbehörde.