Aufgaben im höheren allgemeinen Vollzugsdienst

fotolia_58672675_s.jpg

Arbeitsbesprechung am "kleinen Tisch" mit drei Personen
© Günter Menzl / Fotolia.com

Im Hessischen Ministerium der Justiz sind die Angehörigen dieser Laufbahn als Referenten oder Referatsleiter tätig. Im H. B. Wagnitz-Seminar – Dienstleistungszentrum für den hessischen Justizvollzug – obliegt ihnen ebenfalls die Leitung. In der Funktion der Anstaltsleitung tragen die Beamtinnen und Beamten des höheren Dienstes die alleinige Verantwortung für den gesamten Vollzug in einer Justizvollzugsanstalt. Sie sind Dienstvorgesetzte aller Bediensteten, sind für die Personalführung und Vertretung der Anstalt nach außen zuständig und nehmen Kontroll- und Überwachungsaufgaben (insbesondere bei der Delegation von Aufgaben im Rahmen des Geschäftsverteilungsplans) wahr.

Wir brauchen Sie

Sie wollen Verantwortung übernehmen. Sie stehen ein für die Sicherheit der Bevölkerung. Sie haben eine natürliche Autorität. Sie können ein Team aus Beamtinnen und Beamten des allgemeinen Vollzugsdienstes, Werkdienstes, Sozialen Dienstes, Medizinischen Dienstes und Verwaltungsexperten führen und motivieren. Sie haben das Gespür für einen freundlichen, konstruktiven Umgang. Sie haben die Fähigkeit, eigenes Denken und Handeln immer wieder kritisch zu reflektieren. Sie sind belastbar und entscheidungsfreudig.

Ihr Aufgabenfeld

Den 16 Justizvollzugsanstalten des Landes Hessen obliegt die sichere Unterbringung, Versorgung und Behandlung von rund 4500 Inhaftierten. Die Gefangenen sollen während ihrer Inhaftierung dazu befähigt werden, nach ihrer Strafverbüßung ein Leben ohne Straftaten zu führen. 

Die Beamtinnen und Beamten des höheren Verwaltungsdienstes gehören zu den Führungskräften im Justizvollzug. In den Justizvollzugsanstalten selbst nehmen sie die Funktion der Vollzugsabteilungsleitung oder der Anstaltsleitung wahr. Im Hessischen Ministerium der Justiz sind sie als Referentinnen und Referenten oder als Referatsleitung tätig. 

Als Vollzugsabteilungsleitung sind sie verantwortlich für die Behandlung und Betreuung der in der Vollzugsabteilung untergebrachten Gefangenen sowie die Sicherheit und Ordnung in der Abteilung. Sie leiten die Vollzugsplankonferenzen. Sie entscheiden über Disziplinarmaßnahmen gegen Gefangene und treffen die vollzuglichen Einzelentscheidungen (z. B. Vollzugsplanung, Sicherungsmaßnahmen oder vollzugsöffnende Maßnahmen). Sie tragen die Verantwortung für die Personalführung innerhalb der Abteilung. 

In der Funktion der Anstaltsleitung tragen sie die Gesamtverantwortung für die Justizvollzugsanstalt in personeller, organisatorischer, vollzuglicher und finanzieller Hinsicht. Sie entwickeln Konzepte und Strategien zur Behandlung, Betreuung und Versorgung der Gefangenen sowie für die Sicherheit und Ordnung und überwachen deren Umsetzung. Sie sind Dienstvorgesetzte oder Dienstvorgesetzter aller Bediensteten und ihnen obliegt die Disziplinarbefugnis. Sie sind für die Personalführung und die Vertretung der Anstalt nach außen zuständig und nehmen Kontroll- und Überwachungsaufgaben (insbesondere bei der Delegation von Aufgaben im Rahmen des Geschäftsverteilungsplans) wahr.