Einstellungsvoraussetzungen

Ihre Voraussetzungen

  • Sie verfügen über ein Hochschulstudium der Medizin und die Approbation als Arzt.
  • Sie treten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung des Landes Hessen ein.
  • Sie sind nicht vorbestraft.
  • Sie sind gesundheitlich geeignet (Es erfolgt eine ärztliche Untersuchung durch die Vollzugsärzte im Rahmen des Einstellungsverfahrens).
  • Sie verfügen über interkulturelle Kompetenz. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.

Wir bieten

ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst mit interessantem, breit gefächertem Aufgabengebiet, Fortbildungsmöglichkeiten und die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Supervision und Teamcoaching, einen teamorientierten Arbeitsplatz sowie geregelte und flexibel gestaltbare, familienfreundliche Wochenarbeitszeit (kein Schichtdienst, Wochenenddienst fällt nur im Ausnahmefall an). Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen kann eine Verbeamtung im höheren Dienst erfolgen. Für Ärztinnen und Ärzte im Justizvollzug werden der Beitrag zur Berufshaftpflichtversicherung sowie der Kammerbeitrag vom Land Hessen übernommen.

Vergütung / Besoldung:

Bei entsprechender Qualifikation (Facharzt) erfolgt eine Vergütung in Entgeltgruppe E 15 TV-Hessen (TV-H), zuzüglich einer Zulage. Nach der Verbeamtung erfolgt die Besoldung im Eingangsamt nach Besoldungsgruppe A 14 HBesG mit späteren Aufstiegsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 16 HBesG.