Haftwerk

Haftwerk ist die Marke, mit der die hessische Justiz Produkte, die in den hessischen Haftanstalten entstehen, vertreibt. Arbeit bringt Anerkennung, sie schafft Selbstwertgefühl. Durch sinnvolle Arbeit sollen Gefangene an ein auf eigener Arbeit aufgebautes Leben gewöhnt werden.

haftwerk_logo_final_2.jpg

Haftwerk
© HMdJ

Ob aus der Näherei, Arbeitstherapie, Schreinerei, Ergotherapie oder Schlosserei: Haftwerk-Produkte sind individuell angefertigte Einzelstücke mit viel Liebe zum Detail. Sie können über den Haftwerk-eBay-Shop erworben werden.

Hintergrund

Bei den Bemühungen um die soziale Wiedereingliederung der Gefangenen kommt der Hinführung zu einer geregelten Arbeit und – erforderlichenfalls – der beruflichen Aus- und Weiterbildung entscheidende Bedeutung zu. Durch sinnvolle und nützliche Arbeit sollen Gefangene und Untergebrachte an ein auf eigener Arbeit aufgebautes Leben gewöhnt werden.

Das Arbeitswesen im hessischen Justizvollzug

In den Eigenbetrieben, wie Schreinereien, Wäschereien, Bäckereien, Schlossereien und einer Druckerei, die mittelständischen handwerklichen Betrieben vergleichbar sind, werden hochwertige Tätigkeiten angeboten, in denen die Gefangenen berufliche Kenntnisse vertiefen und erneuern können. Diese Betriebe arbeiten vornehmlich für die hessische Landesverwaltung, sie stehen auch jedem sonstigen Auftraggeber offen. Die maschinelle Ausstattung wird regelmäßig den aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt angepasst, um so gleichwertige Arbeitsbedingungen zu schaffen und die Gefangenen auf einen Übergang in entsprechende Beschäftigungsverhältnisse nach der Entlassung optimal vorzubereiten.

In den Hilfsbetrieben wird den Gefangenen qualifizierte Beschäftigung angeboten. Diese internen Betriebe dienen der Selbstversorgung der Justizvollzugsanstalten. In diesen Einrichtungen, wie Küchen und Hauswerkstätten in den Bereichen Elektro, Bau, Maler, Metall und Holz, werden Gefangene berufsbezogen eingesetzt, um ihre Kenntnisse auch während der Haftzeit immer wieder dem aktuellen Stand der Technik und den aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes anzupassen.

In den Unternehmerbetrieben werden ausschließlich Auftragsarbeiten für externe Unternehmen durchgeführt. Die Unternehmerbetriebe in den Justizvollzugsanstalten dienen somit zahlreich Unternehmen der freien Wirtschaft als verlängerte Werkbank. Sie bieten beispielsweise die Möglichkeit, Teilbereiche der Fertigung oder Auftragsspitzen in Justizvollzugsanstalten auszulagern. Etwa 130 verschiedene Firmen lassen ständig oder regelmäßig in den hessischen Justizvollzugsanstalten Auftragsarbeiten durchführen.

Schließen