‚Komm, mach MINT‘

Eva Kühne-Hörmann: „Mädchen gehören auch in technische Berufe“

14.08.2017Hessisches Ministerium der Justiz

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann hat heute offiziell das Memorandum zum nationalen MINT-Pakt für das Ministerium der Justiz unterzeichnet.

Der MINT-Pakt ist eine Initiative der Bundesregierung und vieler weiterer Akteure um Mädchen und junge Frauen für klassische Berufe und Studienabschlüsse in den sogenannten technischen Fächern Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. „Mit der Unterzeichnung verbinde ich die Verpflichtung Mädchen und junge Frauen, die sich für technische Berufe interessieren, besonders anzusprechen und für eine Arbeit in diesen Bereichen in der Justiz zu begeistern. Denn auch in der Justiz gibt es zahlreiche technische Berufsfelder, etwa in der IT-Stelle der Justiz“, so Eva Kühne-Hörmann.

"Komm, mach MINT"

"Ich freue mich, dass sich das Hessische Ministerium der Justiz im Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen ‚Komm, mach MINT‘ engagiert. Denn nur im starken Verbund wird es uns gelingen, nachhaltig mehr junge Frauen für die naturwissenschaftlich-technischen Bereiche zu gewinnen", so Dr. Ulrike Struwe, Leiterin der Geschäftsstelle des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen, die bei der Unterzeichnung anwesend war.

„Ich bin glücklich, dass die hessische Justiz heute den nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen unterzeichnet hat. Ziel ist es, Frauen in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf zu unterstützen, MINT als Zukunftschancen zu sehen“, betonte die MINT Botschafterin Sabine Stuhlmann.

Die Justizministerin erinnerte daran, dass es bereits in vielen Feldern des öffentlichen Dienstes gelungen ist den Frauenanteil zu steigern: „Auch in anderen Feldern der Justiz, etwa im richterlichen oder staatsanwaltlichen Bereich waren vor wenigen Jahrzehnten Frauen noch völlig unterrepräsentiert. Dies ist durch eine konsequente Einstellungspraxis in den letzten Jahren deutlich anders geworden. Junge Staatsanwältinnen, Richterinnen oder Leiterinnen von Behörden sind heute aus der hessischen Justiz nicht mehr wegzudenken und ich wünsche mir, dass wir mit dem Beitritt zum MINT-Pakt dies auch in anderen Berufsfeldern erreichen. Das hat auch weniger mit klassischer Frauenförderung zu tun als vielmehr damit, dass wir in unserer Arbeitswelt immer stärker auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen sind. Wir können es uns schlicht nicht leisten, auf Frauen zu verzichten. Deshalb gehören Mädchen auch in technische Berufe“, so Eva Kühne-Hörmann.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr René Brosius
Hessisches Ministerium der Justiz
+49 611 32 26 95
+49 611 32 26 91
pressestelle@hmdj.hessen.de
Schließen