Justizministerin lädt Schülerinnen zum Girls‘Day 2018 ein | Hessisches Ministerium der Justiz
„Die Justiz bietet viele Berufsbilder für die unterschiedlichsten Ausbildungen“

Justizministerin lädt Schülerinnen zum Girls‘Day 2018 ein

25.04.2018Hessisches Ministerium der Justiz

Eva Kühne-Hörmann: „Ich freue mich, den Schülerinnen die Arbeit der Justiz vorstellen zu können“

fotolia_48696026_s.jpg

Technologie
© Sergey Nivens / Fotolia

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann lädt zum morgigen Girls‘Day 2018 insgesamt 18 Schülerinnen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren in das Justizministerium nach Wiesbaden ein. Auf dem Programm stehen der Besuch des Amtsgerichts Wiesbaden mit der Teilnahme an einem Jugendschöffenverfahren, Gesprächs- und Informationsmöglichkeiten mit der Präsidentin des Amtsgerichts Wiesbaden, der verfahrensführenden Jugendrichterin, sowie weiteren Richterinnen und Rechtspflegerinnen im Gericht. Zurück im Ministerium haben die Schülerinnen dann weiter Gelegenheit, sich über die vielseitigen Berufsgruppen innerhalb der Justiz zu informieren sowie das Ministerium und einige Mitarbeiterinnen kennenzulernen, ihre Fragen zu stellen und neugierig zu werden auf die Berufsbilder rund um die Justiz.

Die Schülerinnen werden dabei auch die Justizministerin treffen. Eva Kühne-Hörmann im Vorfeld des diesjährigen Girls‘Day: „Ich freue mich sehr auf die Schülerinnen, ihre Fragen und ihr Interesse. Wir als Justizministerium unterstützen die Initiative Girls‘Day schon lange und mit bleibender Begeisterung, denn dieser bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich breiter über mögliche Ausbildungsberufe und Studiengänge zu informieren. Die Justiz bietet viele spannende Berufsfelder für die unterschiedlichsten Ausbildungen – das bekannte Bild der Richterin in Robe im Gerichtssaal ist da bei Weitem nicht alles“.

In der hessischen Justiz finden sich auch viele technikaffine Berufe

Die Justizministerin weiter: „In der hessischen Justiz finden sich zum Beispiel auch viele technikaffine Berufe. So wird Informatik für die Arbeit in der Justiz immer wichtiger. Wir brauchen neben den klassischen juristischen Ausbildungen und Studiengängen auch Systemadministratoren und andere IT-Spezialisten, um den technischen Support und die IT-Sicherheit für unsere Gerichte, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten sicherzustellen. Auch für die Ermittlungsarbeit der Staatsanwaltschaften wird hoher Technikverstand immer wichtiger, um der sich stetig verändernden Cyberkriminalität Herr zu werden. Aus diesem Grund unterstützt das Hessische Ministerium seit letztem Jahr auch die Initiative für mehr Frauen in den MINT-Berufen und ist dem Pakt ‚Komm, mach MINT!‘ beigetreten“.

„Die Möglichkeiten der Justizberufe sind vielfältig. Deshalb freuen wir uns darauf, viele dieser Berufe morgen den Schülerinnen vorstellen und in einigen Jahren vielleicht die eine oder andere mit ihrem Berufseinstieg wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Als hessische Justizministerin unterstütze ich die Initiative Girls‘Day auch im Interesse der ganzen Justiz“, so Eva Kühne-Hörmann.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr René Brosius
Hessisches Ministerium der Justiz
+49 611 32 26 95
+49 611 32 26 91
pressestelle@hmdj.hessen.de
Schließen