Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » Hohe Auszeichnung für Wolfgang Merz aus Rüsselsheim
Bundesverdienstkreuz am Bande

Hohe Auszeichnung für Wolfgang Merz aus Rüsselsheim

02.09.2016Hessisches Ministerium der Justiz

„Durch sein über Jahre währendes Engagement bei der Generationenhilfe Rüsselsheim hat Wolfgang Merz wesentlich dazu beigetragen, dass Menschen in schwierigen Situationen wieder Lebensmut gewinnen konnten."

"Zugleich hat er über den Seniorenbeirat der Stadt Rüsselsheim die Interessen älterer Menschen vertreten und mit seinem langjährigen ehrenamtlichen Engagement in der Kommunalpolitik das Gemeinwesen insgesamt vorangebracht. Davon profitiert die Gesellschaft als Ganzes“, sagte Justizstaatssekretär Thomas Metz in einer Feierstunde in Rüsselsheim.

Vita

Wolfgang Merz wurde 1941 in Frankfurt am Main geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Schulbesuch sowie Studium und Referendariat (Lehramt) begann seine berufliche Laufbahn  als Studienassessor in Rüsselsheim. 1989 wurde er zum Oberstudiendirektor ernannt. Von 1994 bis zum Jahre 2000 war Wolfgang Merz hauptamtlicher Stadtrat der Stadt Rüsselsheim.

In der Generationenhilfe Rüsselsheim übte Wolfgang Merz die Aufgaben des Kassenwarts von 2000 bis 2011 und seit 2011 das Amt des Vorsitzenden aus. Zahlreiche Aktivitäten und die Vereinsarbeit selbst gestaltet er mit großem Geschick und mit der Zielsetzung, Menschen in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung zuteil werden zu lassen.

Dass sich Wolfgang Merz sehr für die sozialen Belange seiner Mitmenschen interessiert, zeigt sich auch in einem anderen Engagement. So fungierte er von 2003 bis 2014 als Vorsitzender des Seniorenbeirats.  Er griff seniorenrelevante Themen auf, wies auf Missstände hin und ging dabei auf seine engagierte und sachliche Weise die Problemlagen älterer Menschen an. „Mit dieser auf Lösungen hin orientierten Vorgehensweise ist es ihm gelungen, immer wieder gute Resultate für die älteren Rüsselsheimer Bürgerinnen und Bürger zu erreichen“, betonte Staatssekretär Thomas Metz.

Ebenfalls über viele Jahre hat sich Wolfgang Merz ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagiert. So war er von 1981 bis 1994 und von 2001 bis 2011 Stadtverordneter in Rüsselsheim und übte lange Jahre die Aufgabe des Fraktionsvorsitzenden der FDP bzw. der Rüsselsheimer Liste FDP, FNR, Wir (RFFW) aus. Im Landkreis Groß-Gerau fungierte er zudem von 2001 bis 2011 als Mitglied des Kreisausschusses und war in dieser Zeit fünf Jahre ehrenamtlicher Gesundheitsdezernent des Kreises. In Rüsselsheim war er von 2013 bis 2016 ehrenamtlicher Stadtrat.

„Die hohe Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande würdigt das besondere Engagement von Wolfgang Merz. Er bringt sich in besonderem Maß in die Gesellschaft ein und übernimmt Verantwortung. Dafür danke ich ihm, auch im Namen der Hessischen Landesregierung, ganz ausdrücklich“, sagte Staatssekretär Thoma Metz abschließend.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr René Brosius
Hessisches Ministerium der Justiz
+49 611 32 26 95
+49 611 32 26 91
pressestelle@hmdj.hessen.de