Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » Reinhold Becker aus Heppenheim-Sonderbach erhält Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland
Auszeichnung

Reinhold Becker aus Heppenheim-Sonderbach erhält Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland

16.09.2016Hessisches Ministerium der Justiz

Thomas Metz: „Fast fünf Jahrzehnte für den Breitensport engagiert“

Justizstaatssekretär Thomas Metz überreichte heute Herrn Reinhold Becker aus Heppenheim-Sonderbach die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. „Sehr geehrter Herr Becker, Sie haben sich fast 50 Jahre für Ihren Sportverein engagiert. Nicht nur als passives Vereinsmitglied, sondern weit über 3 Jahrzehnte als 1. Vorsitzender des Vereins. Das ist eine großartige Leistung, die Ihnen keiner so leicht nachmacht“, so der Staatssekretär zu Beginn seines Grußwortes.

„Die Bandbreite Ihres Engagements ist überwältigend. Turnverein, Trachtenverein sowie Schwimmbad- und Feuerwehrverein. Sie sind ein echtes Stück Sonderbach. Ob beim Bau der Kleinturnhalle oder des Dorfgemeinschaftshauses. Sie haben angepackt und sich nicht lange bitten lassen. Für Ihr jahrzehntelanges Engagement ehrt Sie nun Ihr Land. Es ist mir eine große Freude, ihn heute für sein unermüdliches Wirken die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland überreichen zu dürfen“, so Staatssekretär Thomas Metz anlässlich der Feierstunde in Heppenheim.

Reinhold Becker wurde 1945 in Sonderbach geboren. Nach seiner Schulausbildung absolvierte er bei der Stadt Heppenheim eine Verwaltungsausbildung und war dort bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2008 in verschiedenen Bereichen beschäftigt, zuletzt als Standesbeamter.

Bereits seit 1965 ist Reinhold Becker Mitglied im Vorstand des Turn- und Sportverein Sonderbach 1913 e.V. Bis 1980 war er zunächst Kassenwart und wurde im Jahr 1980 1. Vorsitzender. Unter seiner Führung entwickelte sich der Verein Stück für Stück weiter und baute sein sportliches Angebot kontinuierlich aus.

Auch im kirchlichen Bereich hat sich Reinhold Becker engagiert. So war er von 1955 bis 1962 Ministrant und ist seit 1997 Kommunionhelfer im Gottesdienst bei der katholischen Kirchengemeinde St. Bartholomäus in Kirschhausen.

„Sehr geehrter Herr Becker, Sie können auf ein Lebenswerk zurückblicken, was einzigartig ist. Sie haben in Ihrer Heimatgemeinde Spuren hinterlassen. Ihr Wirken findet man quasi an jeder Ecke. Sie haben Gemeinsinn gefördert und Zusammenhalt vorgelebt. Sie haben die Dinge in die Hand genommen und wo Hilfe erforderlich war, haben Sie geholfen. Ihr Verein der TV Sonderbach 1913 e.V. hat es Ihnen gedankt und sie über 30 Jahre als 1. Vorsitzenden gewählt. Ich bin mir aber auch sicher, dass ganze Generationen in Sonderbach und Umgebung gern an die vielfältigen Sportveranstaltungen die Sie ermöglicht haben, zurückdenken. Sie haben vielen Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung gegeben und somit glückliche Kindheits- und Jugenderlebnisse geschenkt. Ich danke Ihnen, lieber Herr Becker, für Ihr Lebenswerk und überreiche Ihnen sehr gerne die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland“, so Thomas Metz bei der Überreichung der Verdienstmedaille.

„Für Ihre weitere Zukunft wünsche ich Ihnen alles Gute und vor allem viel Gesundheit und Schaffenskraft. Der Verein ist in guten Händen. Mit jetzt über 70 Jahren haben Sie es verdient, ein wenig ruhiger zu treten und Zeit mit Ihrer Familie zu verbringen“, sagte der Staatssekretär am Ende seines Grußwortes.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr René Brosius
Hessisches Ministerium der Justiz
+49 611 32 26 95
+49 611 32 26 91
pressestelle@hmdj.hessen.de