Zeugenzimmer am Amts- und Landgericht in Hanau

Zeugenzimmer

Die hessischen Gerichtsstandorte verfügen über ein flächendeckendes Netz an Zeugenzimmern. In den Landgerichtsbezirken Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Limburg und Wiesbaden sind gesonderte Räumlichkeiten für geladene Zeuginnen und Zeugen eingerichtet.

Die Zimmer bieten eine Rückzugsmöglichkeit für das Opfer, um sich mental auf die – auf manchen beängstigend wirkende – Prozesssituation einstellen zu können. Sie dienen zudem der Verkürzung mögliche Wartezeiten und auch dazu, etwaige Begegnungen mit dem Täter oder dessen Angehörigen auf dem Gerichtsflur zu vermeiden. Die Zeugenzimmer sind darüber hinaus kindgerecht eingerichtet, so dass dadurch auch die Betreuung der Jüngsten erleichtert wird.

Sechs der acht Zeugenzimmer sind mit geschulten Betreuerinnen und Betreuern besetzt, die vom Land Hessen finanziert werden und deren Aufgabe die Begleitung und Unterstützung der Opfer ist. Bei Bedarf vermitteln diese Zeugenhelfer auch Kontakt zu anderen sozialen Einrichtungen.

Die Zeugenhelfer können entweder über die örtlichen Opferhilfevereine oder direkt im jeweiligen Zeugenzimmer kontaktiert werden:

Kontakte

Gebäude E
Gerichtsstr. 2, 60313 Frankfurt/M.
069/13 67 26 36

Am Rosengarten 4,36037 Fulda
0661/90 19 24 70

Gutfleischstraße 1, 35390 Gießen
0641/93 427 13

Gebäude A, Raum A 102
Frankfurter Straße 9,34117 Kassel
0561/912 22 71

Raum 18-201 (2. Stock im Neubau)
Kaiserstraße 16 – 18, 63065 Offenbach am Main
069/80 57 56 78
zeugenzimmer-of@hanauer-hilfe.de

Raum 0.058
Mainzer Straße 124, 65189 Wiesbaden
0611/308 23 24

Schlagworte zum Thema