Bildbeschreibung (v. l. n. r.): Stefan Gerhold (Stellvertretender Bauamtsleiter der Gemeinde Schauenburg), Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann, Peter Jungermann (Rechnungsprüfung Schauenburg) und Kurt Schweinebraden-Walter (Erster Beigeordneter der Gemeinde Schauenburg)

Hessisches Ministerium der Justiz

Justizministerin übergibt Förderbescheid an die Gemeinde Schauenburg

Eva Kühne-Hörmann: „Eine gute Verkehrsanbindung ist essentiell für das Wohl der Gemeinschaft.“

Lesedauer:3 Minuten:

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann hat heute der Gemeinde Schauenburg im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogrammes HESSENKASSE einen Förderbescheid in Höhe von 160.000 Euro übergeben. Mit diesen finanziellen Mitteln wird in die Infrastruktur investiert, um die Verkehrsanbindung rund um Firnisbachtal zu verbessern.

Eva Kühne-Hörmann erklärte bei der Bescheidübergabe: „Es freut mich, dass die Gemeinde Schauenburg dank der Unterstützung des Landes Hessens Investitionen in ihre Infrastruktur tätigen kann. Es ist besonders wichtig die kleinen Städte und ländlichen Regionen nicht aus den Augen zu verlieren, sondern diese mit Fördermitteln zu stärken, um langfristig die Lebensqualität zu steigern. Dabei ist eine gute Verkehrsanbindung essentiell für das Wohl der Gemeinschaft und daher sind die finanziellen Mittel gut in der Gemeinde Schauenburg angelegt.“

Perspektiven vor Ort

Kurt Schweinebraden-Walter, Erster Beigeordneter der Gemeinde Schauenburg, sagt: Wir freuen uns sehr über die Förderung des Landes Hessen aus dem Kommunalinvestitionsprogramm Hessenkasse. Mit der geplanten Sanierung der Asphaltdeckschicht zwischen dem Ortseingang ‚Firnsbachtal‘ und der in der Ortslage Elgershausen gelegenen ‚Mühlbachstraße‘ wird die Verkehrsanbindung des im Außenbereich der Ortslage gelegenen Gemeindeteils ‚Firnsbachtal‘ erheblich verbessert. Es ist uns ein großes Anliegen, zur Steigerung der Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger beizutragen. Gerade in ländlichen Regionen ist es wichtig, Perspektiven vor Ort zu schaffen, zumal in der Gemeinde Schauenburg das Interesse an Wohnraum im Grünen stetig steigt. Ganz besonders ehrt es uns, dass wir den Förderbescheid heute von Frau Kühne-Hörmann heute persönlich entgegennehmen dürfen. Vielen Dank“.

Die HESSENKASSE ist bundesweit einmalig und Teil eines Gesamtpaketes, das es nur in Hessen gibt. Von dem Landesprogramm profitieren gerade auch kleinere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum. Diese finanzielle Unterstützung ist ein großer Gewinn für die Menschen vor Ort. Eine gute Infrastruktur ist Grundvoraussetzungen für die positive Entwicklung eines Ortes und Basis für jedes Gemeinwohl. Durch die Renovierung von Straßen, Gebäuden und Räumlichkeiten, wird das rege Gemeindeleben in den lebenswerten Kommunen aktiv gefördert. Diese Investitionen werden den Bürgerinnen und Bürgern Hessens noch Jahrzehnte in der Zukunft zugutekommen“, betonte Justizministerin Eva Kühne-Hörmann.