Geldmünzen vor Taschenrechner

Hessisches Ministerium der Justiz

Sechs Förderbescheide im Gesamtvolumen von 870.000 Euro für die Gemeinde Fürth

Justizstaatssekretär Thomas Metz: „Dank der Fördermittel können notwendige Investitionen getätigt werden, um die Gemeinde Fürth zu modernisieren.“

Justizstaatssekretär Thomas Metz hat heute sechs Förderbescheide mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 870.000 Euro im Rahmen des Investitionsprogrammes „HESSENKASSE“ an die Gemeinde Fürth übergeben.

Während der Übergabe erklärte Thomas Metz: „Es ist mir eine besondere Freude, dass ich heute der Gemeinde Fürth sechs Förderbescheide übergeben kann. Mit dieser Unterstützung können die Bürgerinnen und Bürger vor Ort wichtige Infrastruktur-Projekte umsetzen, um die Lebensqualität und die Attraktivität des Wohnstandorts zu verbessern sowie die Gemeinde Fürth zu modernisieren.“

„Es ist toll, dass wir gleich mit sechs Projekten Nutznießer des Investitionsprogramms der HESSENKASSE sind und mit diesen Mittel wichtige Ideen umsetzen können“, zeigte sich Bürgermeister Volker Oehlenschläger dankbar. Durch die zugesagten Förderungen in Höhe von 200.000 Euro kann die Erneuerung des Daches des Dorfgemeinschaftshauses im Ortsteil Erlenbach sowie die Dämmung und Instandsetzung der Fassade angegangen werden. Auch das Fürther Rathaus wird weiter energetisch optimiert und mit Mitteln in Höhe von 420.000 Euro gefördert. „Ein weiterer Baustein für den Klimaschutz, ebenso wie zur Verbesserung der lokalen Infrastruktur ist die Investition von 90.000 Euro in den Neubau eines Radweges zwischen dem Fürther Ortsteil Ellenbach und dem Lindenfelser Ortsteil Eulsbach“, freute sich Oehlenschläger, selbst begeisterter Radfahrer, über diesen zukunftsweisenden Schritt. Um die Radwege lange attraktiv zu halten, werden im Rahmen des Radverkehrskonzeptes der Gemeinde Fürth in 2022 und in 2023 jeweils 50.000 Euro bereitgestellt.

Naherholungsgebiet wird nun noch attraktiver

Vor Ort konnte sich Justizstaatssekretär Thomas Metz auch gleich ein Bild von den Örtlichkeiten für die vierte Maßnahme – die Neugestaltung des Bolzplatzes im Mehrgenerationenpark Steinbachwiesen machen, die mit 60.000 Euro bezuschusst wird. Das Naherholungsgebiet ist ein echtes Schmuckstück in der Gemeinde Fürth, in dem sich Jung und Alt gleichermaßen wohlfühlen und in dem mit dem Bolzplatz ein weiteres Highlight geschaffen wird.

„Wir wollen mit diesen Investitionen Fürth gerade für Familien attraktiv erhalten und diese noch steigern. Damit kommen wir unserer Verantwortung für das Miteinander der Generationen nach“, so der Bürgermeister Volker Oehlenschläger, der sichtlich froh war über die neuen Möglichkeiten, die sich Dank der Förderzusagen des Investitionsprogramms der HESSENKASSE ergeben.

 

„Es sind gerade auch die kleineren Städte und Gemeinden im ländlichen Raum, die von den Förderungen profitieren und das ist genau auch das Ziel der Aktivitäten der Landesregierung. Vergleichbare Lebensverhältnisse für alle Hessinnen und Hessen zu schaffen, gehört zum Kernauftrag der Politik und diesen Auftrag haben wir mit voller Kraft angenommen“, so Thomas Metz.