Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck und Vizepräsident Amtsgericht Frankfurt am Main Frank Richter

Hessisches Ministerium der Justiz

Frank Richter zum Präsidenten ernannt

Der Hessische Minister der Justiz, Prof. Dr. Roman Poseck, hat heute Frank Richter zum neuen Präsidenten des Landgerichts Hanau mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 ernannt. Damit folgt er auf Susanne Wetzel, die im Februar an die Spitze des Amtsgerichtes Frankfurt am Main wechselte.

Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck erklärte am Rande der feierlichen Urkundenübergabe: „Mit Frank Richter gewinnt das Landgericht Hanau einen vielseitigen und hochkompetenten Präsidenten. Durch seine vorherige Tätigkeit als Vizepräsident des drittgrößten Amtsgerichts Deutschlands in Frankfurt am Main und als Direktor des Amtsgerichts Dieburg bringt er hervorragende Verwaltungserfahrung mit und weist als brillanter Jurist umfangreiche Fachkenntnisse auf. Verschiedene Abordnungen an das Hessische Ministerium der Justiz ergänzen seine Stationen in der hessischen Justiz, die Frank Richter helfen werden, sich schnell in die neue Aufgabe einzuarbeiten.

Mit viel Engagement und Durchsetzungsvermögen hat er es an die Spitze des Landgerichts Hanau geschafft. Für das neue Amt wünsche ich ihm jederzeit ein glückliches Händchen, viel Erfolg und Freude in der neuen Wirkungsstätte.“

Zum Werdegang

Frank Richter wurde am 26. Mai 1969 in Frankfurt am Main geboren. Nach dem Abitur absolvierte er ein Studium der Betriebswirtschaft bei der IBM Deutschland GmbH und erwarb einen Abschluss als Diplom-Betriebswirt (BA). Von 1991 bis 1993 war er Referent bei der Treuhandanstalt in Berlin.

1992 begann Frank Richter mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Sein Erstes Staatsexamen legte er 1998 ab. Den juristischen Vorbereitungsdienst hat er im Landgerichtsbezirk Darmstadt absolviert. Für ein Fullbright-Stipendium an der Universität Michigan nahm er 1998 für ein Jahr Sonderurlaub nach § 15 Abs. 5 JAO und schloss das Studium mit dem Master of Laws ab. Das Zweite juristische Staatsexamen erlangte Richter 2001.

Im selben Jahr wurde er Richter auf Probe am Landgericht Frankfurt am Main und am Amtsgericht Bad Homburg. Es folgte eine einjährige Abordnung an das Hessische Ministerium der Justiz als Persönlicher Referent des Hessischen Ministers der Justiz. Danach war er als Richter am Landgericht Frankfurt am Main tätig. Zwischen 2009 und 2010 wurde Richter erneut an das Hessische Ministerium der Justiz abgeordnet.

Ab 2010 war er sieben Jahre als Direktor des Amtsgerichts Dieburg tätig. Richter wechselte 2017 als Vizepräsident an das Amtsgericht Frankfurt am Main.

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 wird Frank Richter Präsident des Landgerichts Hanau.